Schüleraustausch der Ten-Brink-Schule mit Nogent-sur-Seine 2019

Auch dieses Schuljahr fand erneut ein Schüleraustausch mit Nogent-sur-Seine statt. Zunächst kamen die zehn französischen Schülerinnen und Schüler mit ihren zwei Begleitlehrern, Hélène Viot und Christel Werny, Ende März nach Rielasingen. Viele Schüler sind bereits vor dem Austausch über soziale Netzwerke miteinander in Kontakt getreten. Lustige Sozial- und Gruppenspiele in Verbindung mit einem attraktiven Sportprogramm, das von Anna-Lena Meyer, eine der deutschen Lehrkräfte, organisiert wurde, erleichterten es Freundschaften anzubahnen . Die Sonne scheinte und so waren waren die Outdoorprogramme ein großer Erfolg: die Wanderung auf den Hohentwiel, die Fahrt zum imposanten Skywalk in Scheidegg, der Besuch der Städte Lindau, Freiburg und Überlingen am Bodensee mit Besuch der Therme. Ein Besuch zusammen mit dem Ardea-Austausch des Lasertags in Freiburg führte schließlich alle drei Nationen zusammen.

 

Der Gegenbesuch in Nogent-sur-Seine fand Anfang Mai statt. Die sieben deutschen Schülerinnen und Schüler wurden herzlich am Bahnhof in Nogent empfangen. Den nachfolgenden Feiertag haben alle Austauschfamilien individuell verbracht. Am Donnerstag ging es endlich Paris, wo neben dem Louvre und einem Aufenthalt auf den Champs-Elysées auch der Eiffelturm besichtigt werden konnten. Schließlich traf man sich am Collège Jean-Jaurès, wo ein Kunstwerk die Verbundenheit der Partnergemeinden Jahr für Jahr wachsen soll.

Die Begleitlehrer der Ten-Brink-Schule, Jan-Hendrik Franke und Anna-Lena Meyer, danken neben den Gast- und heimischen Familien auch der Gemeinde und dem Freundeskreis der Ten-Brink-Schule, die das reichhaltige Programm durch deren finanzielle Unterstützung ermöglicht haben. Sowohl von deutscher als auch von französischer Seite gibt es einige Ideen, den Austausch auch in den kommenden Jahren attraktiv und reichhaltig gestalten zu können. Daher freuen sich alle Beteiligten auf den Austausch im kommenden Schuljahr.

Jan-Hendrik Franke, Ten-Brink-Schule

Die Theater-AG der Ten-Brink-Schule spielt „Zickenkrieg im Märchenwald“

Seit November 2018 proben die Schülerinnen und Schüler der Theater-AG gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Reiser das Stück „Zickenkrieg im Märchenwald“. Am 24.05.2019 präsentieren sie das Ergebnis ihrer Arbeit um 19 Uhr in der Talwiesenhalle.

In der modernen Märchencollage von Oliver Schindler geht es um zwei ziemlich zerstreute und ziemlich zerstrittene Märchenelfen, die im Märchenwäldchen für Chaos sorgen. Meryxa und Lydixa wissen nämlich nicht mehr, wem denn jetzt das Märchenwäldchen gehört und wer entsprechend entscheiden darf, welches Märchen im Wäldchen vorgelesen werden soll. Nachdem auch Schere, Stein, Papier zu keinem Ergebnis führt, finden sie die Lösung: Sie lesen einfach ihre Märchen im Wechsel vor. Dabei geschieht, was geschehen muss – sie bringen durcheinander, was man durcheinander bringen kann.

Und während das arme Einzelkind Rotkäppchen noch Zeug für die Oma durch den Wald schleppt, in der Hoffnung, von der Oma wenigstens ein Taschengeld zum Shoppen zu bekommen, bringt der Jäger, auf Befehl der Königin das Schneewittchen in den Wald, um sie dort verhungern zu lassen. Als Beweis soll er der Königin Schneewittchens seltenes Smartphone mitbringen. Wenn dann noch der rappende Prinz auf den Plan tritt, der unbedingt die „Schönste im ganzen Lande“ heiraten will und dabei auf den Wolf trifft, der schon bereut, nicht das Rotkäppchen gefressen zu haben, weil das Schneewittchen angeblich besser schmeckt, ist das Chaos perfekt…

Karten zu 3,-€ gibt es ab sofort über die Schülerinnen und Schüler der TBS im Vorverkauf oder am

24.05.2019 an der Abendkasse.

Julia Reiser

1. „Kick-off“ – Meeting zur Berufsorientierung an der Ten-Brink-Schule in Rielasingen-Worblingen ein voller Erfolg

Ausbau der Kooperation mit dem Handels- und Gewerbeverband Rielasingen-Worblingen sowie weiteren Bildungspartnern aus der Region

Die Ten-Brink-Schule Rielasingen-Worblingen hat sich zum Ziel gesetzt, die Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler zu optimieren: „Gute Abschlüsse mit Anschlussgarantie – Erfolg statt Abbruch“ war das formulierte Ziel des Abends.

Eine Schülergruppe der 8. Klassen begrüßte die große Zahl der Gäste aus Industrie, Handwerk, Gesundheitswesen und Dienstleistungssektor, die der Einladung der Schulleitung der Ten-Brink-Schule folgten, mit einem leckeren Apero-Buffet bevor sich die Teilnehmer der Präsentation der Schulleitung zuwandten. „Wir möchten für erfolgreiche Übergänge von unserer Schule ins Berufsleben sorgen. Die Betriebe vor Ort sollen von unserer Schule profitieren.“ erklärte Frau Birgit Steiner, Rektorin der Ten-Brink-Schule im Rahmen ihrer Präsentation.

Die verbindlichen Bausteine hierfür sind bereits in einem Schulcurriculum zur Berufsorientierung festgeschrieben. „Aber um dem Ganzen Verbindlichkeit und Professionalität zu geben, brauchen wir Sie als Bildungspartner, als Bildungsbotschafter, als Experte oder Projektleiter im Rahmen unser Berufsorientierungs-Projekttage.“

Der zielorientierte Austausch bewies, dass die Idee, die Berufsorientierung auf neue Füße zu stellen durchweg gut geheißen wurde, denn mit einem hohen Maß an Input aus der Praxis haben die Schüler und Schülerinnen die Chance sich ein realistisches Bild von der Arbeitswelt zu machen und laufen weniger Gefahr falsche Entscheidungen zu treffen.

Spontan erklärten sich die Teilnehmer bereit nicht nur bei der Lehrstellenbörse am 16.11.2019 wie gewohnt dabei zu sein, sondern sich auch im Praktikumspool der Schule einzutragen und als Projektleiter oder Berufsexperte für die Projekttage Anfang Oktober 2019 zur Verfügung zu stehen.

Der Schulleitung ist es ein großes Bedürfnis sich bei allen Unterstützern auf diesem Wege ganz herzlich zu bedanken. Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit nach einem anstrengenden Arbeitstag noch die Muße zu haben einer schulischen Einladung zu folgen. Gemeinsam schauen wir nun zuversichtlich in die erfolgreiche Zukunft der Berufsorientierung an der Ten-Brink-Schule.

Birgit Steiner, Rektorin GMS

Prüfungen 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule haben ihre schriftlichen Prüfungen schon absolviert und bereiten sich bereits auf ihre mündlichen Prüfungen vor. Für die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule beginnen diese Woche die schriftlichen Abschlussprüfungen mit dem Fach Deutsch.

Wir wünschen allen Prüflingen gutes Gelingen und viel Erfolg! 🙂

Medienbildung in Klasse 5 – Fantasietiere 2019

Im Fach Medienbildung lernen die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen unter anderem mit einem Bildbearbeitungsprogramm umzugehen. Nachstehende Bilder zeigen die Ergebnisse von Fotomontagen zum Thema „Mein Fantasietier“.

 

Berufsorientierung

An der Ten-Brink-Schule fördern wir die berufliche Bildung mit dem Fokus auf folgendem Ziel:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Überblick über ihre beruflichen
Entwicklungsmöglichkeiten und können ihren weiteren Schul- und
Berufsweg planen.
 
 
Schwerpunkt Klasse 5 – 7:
Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Berufe kennen und werden für deren Ausbildungsanforderungen sensibilisiert.
 
Schwerpunkt Klasse 8 – 10:
Die Schülerinnen und Schüler sammeln verschiedene Praxiserfahrungen und lernen ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten einzuschätzen.
 
Beispiele für die Umsetzung des Schulcurriculums:
  • Betriebsbesichtigung
  • Praxistage
  • Profil AC
  • Besuch des Berufsinformationszentrums
  • Praktikumswoche
  • Lehrstellenbörse (in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein Rielasingen-Worblingen)

Frohe Ostern 2019

Wir wünschen allen am Schulleben Beteiligten frohe Ostern und erholsame Ferien. Der Unterricht beginnt 29. April 2019 wieder nach Plan.

Die nachstehenden Bilder wurden von den Klassen 5a und 5c im Fach Medienbildung mit einem Bildbearbeitungsprogramm erstellt.